Allgäuer Original Braunviehzuchtverein e.V.

Autor: hansero

Mitgliederversammlung 2019

Am 31.03.2019 hat die diesjährige Mitgliederversammlung des Arbeitskreis Allgäuer Braunvieh bei unserem Zuchtfreund Tobias Fuß, im ehemaligen Gasthaus Bären in Sulmingen stattgefunden.

Nach der Begrüßung durch den Vorstand, Siegbert Heese, folgte dessen Bericht über das vergangene Jahr. Vom 29.09.-07.10.2018 wurde auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest in Stuttgart zwei Allgäuer Braunviehkühe präsentiert. Eine Milchkuh von Ruprecht Vetter und eine Mutterkuh mit Kalb von Sven Hermann. Im Oktober 2018 konnte im Bauernhausmuseum in Wolfegg eine feine Auswahl an Allgäuer Braunvieh von Ruprecht Vetter zur Schau gestellt werden.
Nach den Berichten des Kassiers und der Kassenprüfer konnte die Vorstandschaft durch die Versammlung entlastet werden.
Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Neuwahlen der Vorstandschaft auf dem Programm. Zuvor wurden Rudi Wetzel, der leider nicht anwesend sein konnte, Peter Heese und Wilfried Ehrmann, die auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft ausscheiden durch den Kassier Franz Mayer, für ihre Arbeit in der Vorstandschaft gedankt.

Bei einer geheimen Wahl wurde die neue Vorstandschaft gewählt.

1. Vorstand: Rupprecht Vetter
2. Vorstand: Siegbert Heese
3. Vorstand Hermann Müller
Kassier: Franz Mayer
Schriftführer: Jakob Schweiger
Beisitzer: Sven Hermann
Beisitzer: Tobias Fuß
Beisitzer: Franz König
Beisitzer: Daniela Hohlfeld (in Abwesenheit)

Im Anschluss an die Wahlen berichtete Herr Schick, Tierzuchtamt LWA Biberach, über die Bestandsentwicklung in unserem Zuchtgebiet.
Nachdem alle Tagesordnungspunkte abgearbeitet waren, wurde die Versammlung beendet.
Für das leibliche Wohl und konstruktive Gespräche war bestens gesorgt, einen Herzlichen Dank hierfür an alle Mitwirkenden.

Franz König

Bauernhausmuseum Wolfegg – 40 Jahre Jubiläumsfest

Ausstellung von Original Allgäuer Braunvieh im Bauernhausmuseum Wolfegg anlässlich des 40 jährigen Jubiläumsfestes des Museums am 1. und 2. September 2018
Das Bauernhofmuseum Wolfegg feierte am 1. und 2. September 2018 sein 40 jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsfest.

Anlässlich dieses Festes hat der Zuchtbetrieb Ruprecht Vetter aus Bad Wurzach- Arnach Tiere des vom Aussterben bedrohten Original Allgäuer Braunviehs ausgestellt. Tatkräftig unterstützt wurde Ruprecht Vetter von Hermann Müller und Michael Laub, beides Mitglieder des Arbeitskreises Allgäuer Braunvieh.

Sehr viele Besucher konnten sich über die bedrohte Rasse informieren und es wurden deren besondere Eigenschaften wie Robustheit, Langlebigkeit sowie Doppelnutzung Milch und Fleisch vermittelt.

Ausgestellt wurden der Zuchtbulle Wildfang OB, die Milchkühe Blüte (V: Radar), Bahrain (V: Signal), Nena (V: Walker), Brenda (V: Rambo) sowie die Ammenkuh Brunhilde (V: Julex) mit Kalb.

Ruprecht Vetter und seinen Helfer gelang es durch diese Ausstellung das Interesse und die Aufmerksamkeit für diese seltene Rinderrasse bei den Besuchern zu wecken und auch der Öffentlichkeit die Wichtigkeit der Erhaltung dieser seltenen Rasse zu vermitteln.


Wildfang


Blüte


Bahrein


Brenda

Links

Bauernhausmuseum Wolfegg am 3. und 4. September 2016

Ausstellung von Original Allgäuer Braunvieh im Bauernhausmuseum Wolfegg am 3. und 4. September 2016

Die GEH hat das Original Braunvieh zur Gefährdeten Rasse des Jahres 2016 ernannt. Aus diesem Grund wurde beim Museumsfest im Bauernhausmuseum in Wolfegg vom Zuchtbetrieb Ruprecht Vetter eine Kollektion von 16 Kühen und 2 Kälbern des Original Allgäuer Braunviehs ausgestellt. Dabei wurde er von seinen Helfern sowie von Mitgliedern des „Arbeitskreises Allgäuer Braunvieh e.V.“ unterstützt. Der Arbeitskreis hatte zusätzlich einen Infostand mit Informationen zur Rasse und deren Gefährdung.

Bei mehreren Vorführungen am Samstag und Sonntag wurden die Kühe präsentiert und von Edwin Schick besprochen. Durch die Vorstellung der Kühe konnten die Vorteile der Rasse wie Doppelnutzung (Milch und Fleisch), Robustheit, gute Fundamente, Langlebigkeit und ruhiger Charakter der Tiere demonstriert werden. Des Weiteren wurden auch die einzelnen Kuhlinien und deren Gefährdungsgrad erläutert.

Mit der Ausstellung der Tiere konnte der Zuchtbetrieb Vetter hervorragende Tiere des Original Allgäuer Braunviehs präsentieren und die Gefährdung dieser Rasse einem breiten Publikum mit ca. 5000 Besuchern dargestellt werden. Der Betrieb hat derzeit einen Bestand von 51 Original Allgäuer Braunviehkühen und hat damit in Baden- Württemberg mit Abstand den größten Tierbestand dieser gefährdeten Rasse. Die Kühe werden auf dem Betrieb ausschließlich mit Grundfutter (Gras, Heu) versorgt.


1_A_Aron_16.4.2014 Agent x Idanol Blaumeise x Junker Birke x Nilan Birne


1_Bl++te_2004 Radar x Perseus Bianca


2_Flora_2005 Ideal x Wino Fiona x Amkil Franziska


3_Bonita_2006 Norm x Junker Bella


4_Bahama_2007 Amrat x Junker Bella


5_Baronin_2008 Walkil x Walhall Berta


6_Dora_2010 Amker x Maxil Dolores


7_Abba_2011 Amker x Maxul Agathe


8_Britta_2011 Dental x Ideal Burgel


9_Beta_2011 Amker x Radar Bl++te


10_Birma Amker x Ideal Bachstelze


11_Birte_2011 Amker x Junker Birgit


12_Dunja_2012 Amker x Maxil Dolores


13_Beere_2012 Amker x Radar Bl++te


14_Berta_2012 Amker x Walhall Berta


15_Dahlie_2012 Amker x Denzbus Doris x Maxil Dolores


16_Palme Glodan x Walhall Paula x Junker Paulinchen

Impressum & Datenschutz | Schraubstueble